Freitag, 21. Oktober 2016

Woknudeln mit süßer Note und Tofu / vegan

Ich möchte, wie ich bereits im Waffel Posting angekündigt, regelmäßig vegane Rezepte mit euch teilen, die nicht nur relativ einfach sondern meiner Meinung nach auch sehr lecker sind. Heute geht es um Woknudeln mit Gemüse und einer pflaumigen Note ;) . Selbstverständlich könnt ihr die Mengen und auch die Zutaten an euren Geschmack anpassen. Die Menge im Rezept ergibt in etwa zwei Portionen, wobei ich diese Angaben immer etwas schwierig finde, da jeder Mensch unterschiedlich is(s)t. Ich habe auf jeden Fall von allem das doppelte genommen und wir wurden zu zweit locker satt und fast die Hälfte war für den Folgetag übrig (war dann aber nicht mehr so lecker). Jetzt aber viel Spaß beim ausprobieren, hier ist das Rezept:

Woknudeln mit süßer Note


1 Packung Instantnudeln / ca. 125g
gesalzene Nüsse / Cashew oder Erdnüsse 
ca. 100g Pflaumenmus
4-5 EL Sojasauce
2-3 Knoblauchzehen
scharfe Chilisauce / nach Geschmack, ich habe 3 EL genommen
1 Zucchini
150g Zuckerschoten
/ ihr könnt auch Pilze, Broccoli, Möhrchen, Erbsen; etc. als Gemüse nehmen
2 Frühlingszwiebeln
1 Salatherz oder ungefähr 1/2 Chinakohl
200g Tofu
1-2 EL Kokosöl
1 EL Zitronensaft
evtl. Salz zum abschmecken
Wok

Schneidet Tofu, Frühlingszwiebeln, Zucchini, Salat/Chinakohl klein, so wie ihr es mögt.
Vermischt die Sojasauce mit dem Pflaumenmus und drückt eine Knoblauchzehe hinein. Nehmt ca. 300ml Wasser und gebt von der Musmischung ungefähr 4-5 EL in das Wasser (ihr könnt auch die ganze Mischung dazu geben, falls ihr später keine Sauce mehr zusätzlich über die Nudeln geben möchtet. Dann müsst ihr aber schauen, ob ihr nicht etwas mehr Wasser braucht). Dazu gebt ihr dann auch die Chilisauce und den Zitronensaft. Falls nötig, könnt ihr das noch mit etwas Salz oder Sojasauce nachwürzen. Tofu und Zucchini bratet ihr anschließend ein paar Minuten in Kokosöl an. Dazu gebt ihr dann die Zuckerschoten und die Nudeln (welche ihr vorher etwas kleinbrechen könnt) und gießt das mit der Wassermischung auf. Gut durchrühren und kurz köcheln lassen. Dann könnt ihr den Salat/Chinakohl und die Frühlingszwiebeln dazu geben und das Ganze weiter köcheln lassen. Achtet darauf, dass die Nudeln nicht zu hart/zu weich sind bzw. werden, wenn ihr das Essen, garniert mit den Nüssen, serviert.
Guten Apettit :)


Wie hat es euch geschmeckt? Ich freue mich über euer Feedback! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Thank you for visiting my Blog and leaving a comment - it really means a lot to me!
If you have a Blog, I'll come visit and leave my answer there.
Bye, Paulina

.

.